VORGABEN für das Training im Sportpark Pattonville

VORGABEN für das Training im Sportpark Pattonville

1 GESUNDHEITSZUSTAND

  • Liegt eines der folgenden Symptome vor, sollte die Person dringend zu Hause bleiben bzw. einen Arzt kontaktieren: Husten, Fieber (ab 38 Grad Celsius), Atemnot, sämtliche Erkältungssymptome.
  • Die gleiche Empfehlung gilt, wenn Symptome bei anderen Personen im eigenen Haushalt vorliegen.
  • Bei positivem Test auf das Coronavirus im eigenen Haushalt muss die betreffende Person mindestens 14 Tage aus dem Trainingsbetrieb genommen werden. Aktuelle Empfehlungen gehen sogar in Richtung vier Wochen.
  • Bei allen am Training Beteiligten sollte vorab der aktuelle Gesundheitszustand erfragt werden.

MINIMIERUNG DER RISIKEN IN ALLEN BEREICHEN

  • Fühlen sich Trainer*in oder Spieler*in aus gesundheitlichen Gründen unsicher in Bezug auf das Training oder eine spezielle Übung, sollten sie auf eine Durchführung verzichten.
  • Zu klären ist, ob potenziell Teilnehmende am Training einer Risikogruppe angehören.

ORGANISATORISCHE UMSETZUNG  

GRUNDSÄTZE

  • Trainer*innen und Vereinsmitarbeiter*innen informieren die Trainingsgruppen über die geltenden allgemeinen Sicherheits- und Hygienevorschriften.
  • Den Anweisungen der Verantwortlichen (Trainer*innen und Vereinsmitarbeiter*innen) zur Nutzung des Sportgeländes ist Folge zu leisten.
  • Eine rechtzeitige Rückmeldung, ob man am Training teilnehmen kann, ist zu empfehlen, um die Trainingsplanung anhand der Leitplanken zu ermöglichen.
  • Gewissenhafte Dokumentation der Trainingsbeteiligung je Trainingseinheit.

ANKUNFT UND ABFAHRT

  • Auf Fahrgemeinschaften bei der Anfahrt ist möglichst zu verzichten.
  • Ankunft am Sportgelände frühestens zehn Minuten vor Trainingsbeginn.
  • Alle Teilnehmer*innen kommen bereits umgezogen auf das Sportgelände oder müssen sich direkt am Platz umziehen.
  • Verlassen des Sportgeländes direkt nach dem Training; das Duschen erfolgt zu Hause.

AUF DEM SPIELFELD

  • Alle Trainingsformen müssen unter der Voraussetzung der DOSB-Vorgaben, vor allem der Abstandsregeln, durchgeführt werden.
  • Bildung von kleineren Gruppen beim Training, die im Optimalfall bei jeder Trainingseinheit in der gleichen Zusammensetzung zusammenkommen.
  • Die Größe der Kleingruppen unterliegt den jeweils gültigen Verordnungen der Länder. Eine pauschale Richtgröße kann nicht vorgegeben werden. Die dynamischen Entwicklungen sind zu beachten und je nach regionalen Vorgaben gegebenenfalls anzupassen.

AUF DEM SPORTGELÄNDE

  • Nutzung und Betreten des Sportgeländes ausschließlich über den Eingang großes Tor und nicht durch die Sporthalle.
  • Zuschauende Begleitpersonen sind beim Training nicht zu gelassen, die Eltern bringen ihre Kinder zum Eingang und holen sie auch da wieder ab.
  • Die Nutzung von Umkleiden und Duschen ist ausgesetzt.
  • Der Zugang zu Toiletten sowie Waschbecken mit Seife ist vorhanden.
  • Das Vereinszimmer bleibt geschlossen.

HYGIENE- UND DISTANZREGELN

  • Händewaschen (mindestens 30 Sekunden und mit Seife)
  • Keine körperlichen Begrüßungsrituale (zum Beispiel Händedruck) durchführen.
  • Mitbringen eigener Getränkeflasche, die zu Hause gefüllt wurde.
  • Vermeiden von Spucken und von Naseputzen auf dem Feld.
  • Kein Abklatschen, In-den-Arm-Nehmen und gemeinsames Jubeln.
  • Abstand von mindestens 1,5 bis zwei Metern bei Ansprachen und Trainingsübungen.