Rückrundenstart

Mit Verspätung - die ersten beiden Spiele mussten verlegt werden - starteten unsere B-Jungs in die Rückrunde. Erster Gegner war der TV Pflugfelden (08.03.2015), der eine sehr gute Vorrunde gespielt hatte und einige Zeit die Tabelle anführte. 30 Minuten lang war ein ausgeglichenes Spiel zu sehen, nur ein sehr unglückliches Eigentor der SGM brachte den Gastgeber in Führung. Zwischen Minute 30 und 40 waren die Pattonviller dann plötzlich nicht mehr bei der Sache, was der TV vor allem über seine starke linke Seite eiskalt ausnutzte. Der Schiri half auch noch mit (klares Abseitstor beim 3:0), Halbzeitstand 4:0, das Match war schon entschieden. Unsere Jungs gaben im zweiten Abschnitt nochmal Gas und kamen zu einigen Chancen, waren aber im Abschluss nicht konsequent genug. Sie sollten ab jetzt - auf sportliche Art und der Bezirksstaffel angemessen - viel körperbetonter spielen. Sonst kombinieren die Gegner munter quer übers Feld und steigen uns notfalls, wie Kevin Oberdorfer geschehen, auch noch brachial mit dem Ellbogen in den Unterkiefer.       

Die positive Antwort gab unser Team dann beim Heimspiel gegen 07 Ludwigsburg (15.03.2015). Verstärkt durch drei unser C-Bezirksstaffel-Cracks gab es von Beginn an nur eins: Bedingungsloser Einsatz, um auch das Fiasko vom Hinspiel vergessen zu lassen. Yannick Bächler gelang in der ersten Minute um ein Haar der Führungstreffer mit einem Heber. 07 spielte ansprechend, ließ den Ball laufen, hatte aber keine zwingenden Chancen. Ein verunglückter Rückpass schenkte ihnen völlig unverdient das 0:1. Noch krasser: Dem folgenden 0:2 ging ein klares Foulspiel voraus! Diesen Fehler gab der ansonsten aufmerksam leitende, viel mit den Spielern redende Schiri hinterher auch zu. Obwohl: Für die Tätlichkeit des Ludwigsburgers Jakob Vilsmeier gegen Yannick hätte es Rot geben müssen (auch im Hinspiel entkam 07 wegen einer ausgeschlagenen Zahnfüllung des SGM-Keepers nur mit viel Glück einem Feldverweis). In Hälfte Zwo ein unverändertes Bild: Die SGM rackerte und arbeitete hart, musste aber mit dem Handicap zurechtkommen, an diesem Tag keinen waschechten Stürmer aufbieten zu können. So blieb es bei Gefahr durch Standards. Und beim Endstand von 0:2. Sehr schade, aber der Auftritt macht Mut! Ein großes Dankeschön an C1-Coach Joe Lemmo, der die vereinsinterne Solidarität lebt und uns mit seinen klasse Jungs ab und zu aushilft.

Am Start waren: Arsim Shahanhaxhaj, Yannick Bächler, Marco Lung, Tobias Ader, Tom Gabler, Oliver Wulff,  Louis Gabler, Emre Ordulu, Dario Ucar, Kevin Oberdorfer, Marc Seewald, Lukas Kiess, Joshua Schalk, Joshua Bökle, Felix Blaschko, Marvin Grimbacher und Luca Metzger.         

Drucken E-Mail