Abstiegskampf

Vor dem Match gegen Tabellenführer SKV Rutesheim (22.03.2015) lag dem B-Trainerteam mal wieder eine lange Liste verletzungs- und krankheitsbedingter Absagen vor (Kiess, Kirjakov, Shabanhaxhaj, Oberdorfer, Schalk, Bökle, Blaschko, Stuber, dazu war Kevin Neumann noch nicht spielberechtigt). Gemessen daran war das Auftreten bei zugigen, spätwinterlichen Verhältnissen aber ordentlich. Rutesheim spielte auffallend fahrig und kam in der ersten Hälfte ganze zwei Mal gefährlich vors SGM-Tor. Das 1:0 (10’) kam nach einem Freistoß von links zustande, den der Rutesheimer Stürmer einköpfen konnte. Ansonsten verkauften sich die SGM-Jungs teuer, insbesondere die beiden C1-Verteidiger Louis Gabler und – erstmals – Nino Zehe gewannen die meisten ihrer Zweikämpfe. Im zweiten Abschnitt erarbeitete sich der SKV zunehmend ein spielerisches Übergewicht, wurde durch zwei Elfmeter begünstigt (einer durch eine klassische Schwalbe provoziert, vielen Dank) und nutzte letztlich auch den physischen Vorteil, da die SGM nur einen einzigen Wechselspieler aufbieten konnte. Endstand 5:0 in einem fair geführten Match mit gut leitendem Schiedsrichter. Rutesheim bleibt somit sportlich die Nummer Eins, in der Kabinenrangliste jedoch abgeschlagener Letzter (Sorry Leute, der Zustand war wirklich unterirdisch).   

Auch das Spiel beim Verbandsstaffel-Absteiger TSF Ditzingen (29.03.2015) fand seitens der SGM unter äußerst widrigen personellen Umständen statt. Immerhin standen Lukas Kiess und Nikolai Kirjakov wieder zur Verfügung (leider brachte es der WFV innerhalb einer ganzen Woche nicht zustande, trotz Vorliegen aller Formalien Kevin Neumann die Spielberechtigung zu erteilen). Beim TSF gibt es weder Pausensprudel noch einen Drucker für den e-Spielbericht. Dafür anerkanntermaßen guten Jugendfußball, und die heimische B war an diesem Tag keine Übermannschaft, aber insgesamt einfach besser. Trotzdem gelang es unserem Team, wieder ansehnlich nach vorn zu kombinieren. Überschattet wurde das Match durch den Handbruch von Marco Lung nach einem unglücklichen Sturz im Zweikampf auf die Asphaltumrandung des Kunstrasenplatzes. Nach so einem Erlebnis ist es für ein Team schwer, die Power aufrecht zu erhalten. Dazu kam beim Stand von 2:0 ein zweifelhafter Handelfmeter, den Oli Wulff abwehrte. Aus Schiedsrichtersicht ploppte der Ball hinter der Torlinie wieder auf. Eine haarsträubende Fehlentscheidung! Aber es ist ja alles wurscht, wenn es den Tabellenletzten trifft. Deine Lobby geht da gegen Null. Endstand 6:0 für Ditzingen, vom Spielverlauf her zwei Tore zu hoch. Besonderes Lob an C1-Verteidiger Louis Gabler, den besten Feldspieler dieser Begegnung.       

Am Start waren insgesamt: Yannick Bächler, Marco Lung, Tobias Ader, Tom Gabler, Oliver Wulff,  Louis Gabler, Emre Ordulu, Joshua Schalk, Dario Ucar, Marc Seewald, Benito Mora Estrada, Nino Zehe, Nikolai Kirjakov, Lukas Kiess und Tobias Eichhorn.         

Drucken E-Mail